POLITIK


El Mundo: Armenier haben die Stadt Agdam zerstört

A+ A

Madrid, 23. November, AZERTAC

"Zerstörte Denkmäler, Pflanzen, die im aufgerissenen Asphalt wachsen. Darum geht es in einem Artikel der spanischen Zeitung „El Mundo“ über die armenisch besetzte und zerstörte aserbaidschanische Stadt Agdam unter dem Titel "Reise in die Städte, die dem Erdboden gleichgemacht sind". In ihrem Artikel erwähnt die Zeitung neben vielen Städten noch den Namen der aserbaidschanischen Stadt Agdam. "Nach 1993 wurde die aserbaidschanische Agdam zu einer Geisterstadt. Agdam ist im Zuge des armenisch-aserbaidschanischen Konflikts zerstört. Armenier haben Agdam zerstört, dass man sie nicht mehr wiederherstellen kann, heißt es im Artikel .

Im Artikel geht es auch um solche alte Ortschaften wie Teotihuacán in Mexiko, Karthago in Tunesien, die Siedlungen von heute, die durch die Kriege zerstört sind, sowie der japanischen Stadt Hiroshima.

Aygun Aliyeva, AZERTAC

Madrid

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind