WELT


Energydrinks führen zu stärkerem Zusammenziehen des Herzens

A+ A

Baku, den 21. Dezember (AZERTAG). Energydrinks enthalten große Mengen Koffein: Etwa dreimal so viel wie die vergleichbare Menge Cola oder Kaffee. Dies kann noch eine Stunde nach dem Genuss des Getränks bei gesunden Menschen zu kurzfristigen Herzstörungen führen. Das haben amerikanische Wissenschaftler auf der Jahrestagung der „Radiological Society of North America” in Chicago berichtet. Mittels Kernspintomographie wiesen sie ein gesteigertes Zusammenziehen (Kontraktilität) des Organs nach.

Sie raten Kindern und Patienten mit Herzrhythmusstörungen deshalb dringend von den koffeinhaltigen Getränken ab. Für gesunde Erwachsene geht aber wahrscheinlich von einem gelegentlichen Genuss keinerlei Gefahr aus. Unterdessen berichtet das US-Gesundheitsministerium, die Zahl der Notfallaufnahmen nach dem Konsum von Energydrinks habe sich innerhalb weniger Jahre verdoppelt.

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind