WELT


Erdbeben der Stärke 6,5 auf den Philippinen

Baku, 10. Februar, AZERTAC

Die Philippinen sind von einem Erdbeben der Stärke 6,5 auf der Richterskala erschüttert worden. Nach Angaben der US-amerikanischen Erdbebenwarte USGS befindet sich das Epizentrum 10 Kilometer im Nordosten der Insel Mindanao und in 15 Kilometer unter dem Meeresgrund. Die Erschütterungen des Bebens waren in weiten Landesteilen deutlich zu spüren

Das Tsunami-Zentrum für den Pazifik Raum gab nach dem Erdbeben keine Tsunami-Warnung heraus. Bislang liegen keine Angaben über Opfer und Schäden vor.

Ursprung des Bebens sei die Central Philippine Fault Zone, die sich quer durch die Inselgruppe zieht und auch die Hauptinseln Luzon und Mindanao kreuzt. Es handle sich um eine Blattverschiebung, an der es häufig zu teils starken Erdbeben kommt, die aufgrund der geringen Herdtiefe schwere Schäden verursachen könnten.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind