WELT


Erneut ein Erdbeben Mittelitalien erschüttert

A+ A

Baku, 3. November, AZERTAC

Die Bewohner in der italienischen Provinz Macerata sind schon wieder von einem Erdstoß aufgeschreckt worden. Berichte über Opfer oder größere Schäden gibt es aber nicht.

In Mittelitalien hat sich erneut ein Erdbeben ereignet. Das Epizentrum lag in der Provinz Macerata, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa. Der Erdstoß soll demnach mindestens eine Stärke von 4,8 gehabt haben. Auch das US-Erdbebeninstitut USGS meldete das Beben.

Bisher liegen keine Berichte über Notfälle oder größere Schäden vor, hieß es bei den Zivilschutzbehörden.

Italien ist in den vergangenen Tagen von einer Serie von Erdbeben erschüttert worden. Seit dem verheerenden Erdstoß am Sonntag, der schwere Schäden anrichtete, haben mehr als 1100 Nachbeben die ohnehin schon verwüstete Region erschüttert. Fast 20 davon hatten eine Stärke von über 4, teilte die nationale Erdbebenwarte INGV mit.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind