WIRTSCHAFT


Es gibt große Möglichkeiten für Zusammenarbeit im Schienenverkehr zwischen Aserbaidschan und Österreich

Baku, 18. Juli, AZERTAC

Es gibt Möglichkeiten für die Zusammenarbeit zwischen Aserbaidschan und Österreich im Schienenverkehr, um die Waren aus China und Indien nach Europa zu liefern.

Laut Auskunft der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit gegenüber der Nachrichtenagentur AZERTAC wurde davon bei einem Treffen in der Geschlossenen AG “Aserbaidschanische Bahn“ mit einer österreichischen Delegation um die Familien- und Jugendministerin Frau Sophie Karmasin gesprochen.

Beim Gespräch gab Vorsitzender der AG “Aserbaidschanische Bahn“ Javid Gurbanov Informationen über Reformen, die im Lande im Bereich Schienenverkehr durchgeführt werden, schnitt die Bahnstrecke Baku-Tiflis-Kars, internationale Verkehrskorridore Nord-Süd, Ost-West, Süd-West an und ging davon aus, dass diese Reformen und Verkehrsprojekte zur weiteren Stärkung des Transitpotenzials von Aserbaidschan und der Region ihren wesentlichen Beitrag leisten werden.

Die Seiten diskutierten über die Aussichten für die Zusammenarbeit der Zusammenarbeit.

Die österreichische Delegationsleiterin Sophie Karmasin äußerte sich lobend über Reformen, die in Aserbaidschan durchgeführt werden.

Die Seiten betonte auch die Bedeutung des weiteren Ausbaus der Aserbaidschan-Österreich Beziehungen in verschiedenen Bereichen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind