POLITIK


Es gibt großes Potenzial für Entwicklung von Zusammenarbeit zwischen Aserbaidschan und Kolumbien

A+ A

Baku, 7. Januar, AZERTAC

Es gibt ein großes Potenzial für die Entwicklung der Aserbaidschan-Kolumbien Beziehungen, insbesondere der Zusammenarbeit in den Bereichen Handel und Investitionen.

Das sagte der kolumbianische Geschäftsträger ad interim Jater Assad Jose Pena, dessen Amtszeit in Aserbaidschan endet, bei einem Treffen mit Journalisten.

Die Beziehungen zwischen Aserbaidschan und Kolumbien haben eine Geschichte von mehr als 20 Jahren. Im Jahr 2015 stand die Entwicklung der Zusammenarbeit in den Bereichen Bildung und Kultur im Mittelpunkt, betonte der kolumbische Diplomat. Er brachte seine Hoffnung zum Ausdruck, dass die Zusammenarbeit in der Zukunft auch im wissenschaftlichen Bereich ausgebaut wird.

Kolumbien sei an der Entwicklung der Zusammenarbeit mit Aserbaidschan auf dem Gebiet Landwirtschaft, Ölindustrie interessiert, sagte er. Es gibt eine solide Grundlage für den Ausbau der Beziehungen zwischen den beiden Ländern auch auf dem Tourismussektor, sagte der kolumbische Diplomat.

Die neu kolumbianische Geschäftsträgerin ad interim in Aserbaidschan wird Frau Marta Galindo sein, so Jater Assad Jose Pena.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind