POLITIK


Es sind heute 23 Jahre her, seit Agdam okkupiert ist

A+ A

Baku, 23. Juli, AZERTAC

Es sind heute 23. Jahre her, seit eine der schönsten Regionen Aserbaidschans Agdam durch die armenischen Streitkräfte okkupiert worden ist. Der Bezirk hatte etwa 164.100 Einwohner, als er am 23. Juli 1993 besetzt wurde. Etwa 128 Tausend Einwohner der Region wurden im Zuge der armenischen bewaffneten Aggression aus ihren ständigen Wohngebieten vertrieben. Sie siedelten sich in den 62 Rayons des Landes an. Der Sturmangriff der armenischen bewaffneten Armee auf den Bezirk begann am 11. Mai 1993. Die heftigen Kämpfe um Agdam dauerte 43 Tage. Am 23. Juli 1993 wurde die Stadt Agdam erobert und zerstört. Der Bezirk umfasst 1094 km². Die armenischen Streitkräfte haben 882 Quadratkilometer, etwa 80 %, der Gesamtfläche des Bezirkes annektiert.

Bei den Kämpfen gegen armenische Eroberer sind etwa 6 Tausend Einwohner des Rayons ums Leben gekommen. 16 von denen sind Nationalhelden Aserbaidschans.

Im Zuge der Okkupation wurden der Region Agdam im Gesamtbetrag von 3 Milliarden 135 Millionen US-Dollar Schaden zugefügt. Darüber hinaus wurden in Agdam 122 Dörfer, mehr als 24 Tausend 446 Wohngebäude, 48 Bau- und Industrieanlagen, 160 Schulen, 65 Gesundheitszentren , 373 Kulturhäuser, 1 Schauspielhaus, 3 Moscheen und zwei Museen zerstört oder verbrannt worden.

Jeder Agdamer ist heute überzeugt, dass dank der Entschlossenheit und dem Willen von Präsident und Oberbefehlshaber Ilham Aliyev alle armenisch besetzten Gebiete, einschließlich Agdam um jeden Preis befreit werden.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind