POLITIK


Eurasisches Frauenforum in Sankt Petersburg hat seine Arbeit begonnen

A+ A

Sankt Petersburg, 25. September, AZERTAC

Das eurasische Frauenforum in Sankt Petersburg hat seine Arbeit begonnen. Das Forum wurde von dem Rat der Föderalen Versammlung der Russischen Föderation und der Interparlamentarischen Versammlung der GUS-Mitgliedsstaaten organisiert.

Am Forum nehmen 700 Frauen aus 85 Ländern, darunter Parlamentarierinnen, prominente Staatsmännerinnen, Wissenschaftlerinnen und Vertreterinnen der Öffentlichkeit und internationalen Frauenorganisationen teil.

Eine aserbaidschanische Delegation um die Vorsitzende des Staatlichen Komitees für Angelegenheiten mit Familien, Frauen und Kindern, Hijran Huseynova, nimmt ebenfalls am Forum teil.

Sprecherin des Rates der Föderalen Versammlung der Russischen Föderation, Walentina Matwijenko, hielt eine Eröffnungsrede bei der Veranstaltung. Hijran Huseynova adressierte sich auch an das Forum.

In ihrer Rede appellierte aserbaidschanische Delegationsleiterin an armenische Frauen und sagte: „Um im Südkaukasus einen nachhaltigen Frieden zu erzielen, sollte Armenien einer Annexionspolitik gegen Aserbaidschan ein Ende setzen und seine Truppen von besetzten Gebieten Aserbaidschans abziehen.

Das Forum diskutiert ein breites Spektrum von sozialen Problemen sowie aktuelle Themen in Frauen-, Kinder-, Bildungs-, Gesundheits- und Kulturbereichen, eine Reihe von Fragen der modernen Entwicklung der Gesellschaft, regionale Konflikte, Kriege und humanitäre Katastrophen, die Frage der Teilnahme von Frauen an der sozialen Entwicklung.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind