POLITIK


Europäische Beobachter: Die Installation von Webcams in den Wahllokalen ist ein Beispiel für Transparenz

A+ A

Baku, 2. November, AZERTAC

Am 2. November haben die Missionsmitglieder der Europäischen Akademie für Wahlbeobachtung (ASMA) eine Pressekonferenz über die Parlamentswahlen in Aserbaidschan abgehalten.

Wolfgang Großruck, Missionsmitglied aus Österreich sagte, dass die durch die Zentrale Wahlkommission in den Wahllokalen installierten Webcams ermöglicht haben, den Wahlprozess im Online-Modus zu beobachten. Er sagte: "Auf der Grundlage von unseren Beobachtungen können wir sagen, dass die Wahlen in Aserbaidschan in einer friedlichen Atmosphäre und den internationalen Standards angemessen verlaufen sind. Es gab einen freien Zugang zu den Wahllokalen. Es gab kein Problem mit der Wählerregistrierung. Bei der Abstimmung stellten wir keine Gesetzverletzungen fest.“.

Ein anderes Missionsmitglied Michael Hancock aus Großbritannien: „In den meisten Wahllokalen war eine große Anzahl von Beobachtern. Die Abstimmung verlief in den Wahlstationen offen und transparent. Die Beobachter verfolgten auch die Auszählung der Stimmen und stellten auch dabei keine Probleme fest. Die Ergebnisse des einzelnen Wahllokals wurden in einem versiegelten Behälter an die Zentrale gesendet. "

Die europäischen Beobachter bezeichneten die Installation von Webcams in den Wahllokalen als ein Beispiel für Transparenz.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind