WIRTSCHAFT


Europäische Union arbeitet mit Aserbaidschan im Rahmen des regionalen Energieprogramms INOGATE zusammen

A+ A

Baku, den 17. Juli (AZERTAG). Am 17. Juli wurden in Baku im Rahmen des regionalen Energieprogramms INOGATE, das durch die Europäische Union (EU) finanziert wird, die Perspektiven der Zusammenarbeit zwischen der EU und Aserbaidschan diskutiert.

Bei der Veranstaltung wurden der Staatlichen Nachrichtenagentur AZERTAG zufolge die Vorträge über die Entwicklung der Energieressourcen, Energiestatistik, Verbesserung der Effizienzstandards in der Energiepolitik angehört. Darüber hinaus wurden die aktuellen Herausforderungen und Zukunftspläne des Energiesektors von Aserbaidschan erörtert.

Es wurde festgestellt, NOGATE sei ein Energieprogramm, das die internationale Zusammenarbeit zwischen den Partnerländern sowie Aserbaidschan, Weißrussland, Kasachstan, Kirgisien, Georgien, Moldawien, Usbekistan, Tadschikistan, Turkmenistan, der Ukraine und Armenien unterstützt.

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind