POLITIK


Europäische Union soll eine endgültige Stellungnahme zum Berg-Karabach-Konflikt nehmen

A+ A

Baku, 8. April, AZERTAC

Am 8. April traf sich Außenminister Aserbaidschans Elmar Mammadyarov mit einer Delegation um den Kommissar für EU- Nachbarschaftspolitik und Erweiterung Johannes Hahn.

Nach Angaben des Pressedienstes des Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten lobten die Seiten den aktuellen Stand der Beziehungen zwischen Aserbaidschan und der Europäischen Union.

Außenminister E. Mammadyarov sagte beim Treffen, dass Aserbaidschan mit den meisten Ländern der EU-Mitgliedstaaten eine strategische Partnerschaft aufgenommen hat. Beim Treffen wurde darauf hingewiesen, dass im Rahmen der Energiepartnerschaft zwischen Aserbaidschan und der EU die Projekte TAP und TANAP von großer Bedeutung ist.

Minister Mammadyarov sprach über den aktuellen Stand des armenisch-aserbaidschanischen Konfliktes um die Region Berg-Karabach und verwies darauf, dass auch die EU wie andere europäische Institutionen eine endgültige Stellungnahme zur Konfliktlösung nehmen soll. Elmar Mammadyarov fügte hinzu, dass für die Änderung des Status quo und die Beilegung des Konfliktes in erster Linie die armenischen Streitkräfte aus den besetzten Gebieten Aserbaidschans abgezogen werden müssen.

Beim Treffen wurde auch von der Bedeutung des nächsten Gipfels zur Initiative „Östliche Partnerschaft“ gesprochen, der in Riga stattfinden wird.

Darüber hinaus fand ein Gedankenaustausch über die Zusammenarbeit in den Bereichen Wissenschaft, Bildung und anderen Sphären statt.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind