WIRTSCHAFT


Expertengruppen arbeitet an Möglichkeiten für Erhöhung vom Gasvolumen nach Georgien

A+ A

Baku, 15. Januar, AZERTAC

Die Expertengruppen werden an den Möglichkeiten für die Erhöhung vom Gasvolumen nach Georgien arbeiten.

AZERTAC zufolge berichtete darüber SOCAR-Vertretungschef in Georgien Mahir Mammadov nach den Verhandlungen in Tiflis im Rahmen eines Besuches des Präsidenten von staatlichem Ölkonzern SOCAR Rovnag Abdullayev in Tiflis.

M.Mammadov sagte, SOCAR werde im Rahmen des Projektes „Schahdeniz“ neue Wege und Mittel für die Erhöhung von Gaslieferungen nach Georgien ausfindig machen. „SOCAR ist ein kommerzieller Betreiber dieser Rohrleitung und diese Möglichkeit haben wir heute“, - sagte er.

M. Mammadov erklärte auch seine Stellungnahme zu den Plänen von Georgien im Bereich Erdöl und Erdgas. „Wir unterstützen und begrüßen den Bau von Gasspeicher in Georgien. Vereinbartermaßen wird ebenfalls SOCAR an diesem Projekt teilnehmen“, sagte SOCAR-Vertretungschef in Georgien.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind