WELT


Explosion im deutschen Zirndorf

A+ A

Baku, 27. Juli, AZERTAC

In der Kreisstadt Zirndorf in Mittelfranken ist ein Koffer in der Nähe des örtlichen Flüchtlingsamts detoniert. Die Polizei ist mit einem Großaufgebot vor Ort.

In der Nähe der Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Zirndorf bei Nürnberg hat es am Mittwoch einen Polizeieinsatz gegeben. Wie die Polizei in Fürth mitteilte, kam es zur Explosion eines Rollkoffers mit anschließender Verpuffung.

"Bisher ergaben sich keine Hinweise darauf, dass in dem Koffer ein Sprengsatz gezündet worden ist", schreibt die Polizei in einer ersten Mitteilung. Laut dem Bayerischen Rundfunk (BR) und der "Süddeutschen Zeitung" war der Koffer mit zahlreichen Spraydosen gefüllt.

Bei dem Vorfall ist nach Angaben des Innenministeriums niemand verletzt worden. Es sei auch kein Sachschaden entstanden, sagte ein Sprecher des Ministeriums.

Zeugen berichteten, mehrere Männer seien vom Tatort weggelaufen. Sie sollen zu Fuß geflüchtet sein. Ein Großaufgebot der Polizei ist derzeit am Tatort mit der Spurensicherung beschäftigt.

Das Gepäckstück stand offenbar hundert Meter von der Erstaufnahmeeinrichtung entfernt nahe einer Kleingartenkolonie.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind