WELT


Explosion in somalischer Hauptstadt Mogadischu: 14 Tote

Baku. 25. Januar AZERTAC

Erst explodierte eine Autobombe vor einem Hotel, dann stürmten Kämpfer der Shabab-Miliz das Gebäude. Aus Somalias Hauptstadt werden Kämpfe gemeldet.

Eine heftige Explosion hat am Mittwoch ein Hotel in der somalischen Hauptstadt Mogadischu erschüttert. Offenbar steuerte ein Selbstmordattentäter sein mit Sprengstoff beladenes Auto in das Tor.

Kämpfer stürmten darauf das Gebäude. Das Hotel Dayah ist bei Politikern und Unternehmern beliebt. Berichten zufolge wird im Inneren noch immer gekämpft, laut Polizei sind Schüsse zu hören.

Die Angreifer gehören vermutlich der Terrororganisation Shabab an. Das meldete eine Radiostation.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind