WELT


Explosion vor Moschee

A+ A

Baku, den 13. Juli (AZERTAG). Vor einer Moschee in einer englischen Kleinstadt in der Nähe von Birmingham hat es eine Explosion gegeben. Rund 150 Anwohner wurden evakuiert. Die Polizei geht von einem „terroristischen Zwischenfall“ aus.

In der Nähe einer Moschee im englischen Tipton nahe Birmingham hat es eine Explosion gegeben. Nachbarn hatten gegen Mittag einen lauten Knall gehört. Zu dem Vorfall war es kurz vor den Freitagsgebeten gekommen.

Die Polizei behandelt den Fall als „terroristischen Zwischenfall“, teilten die Beamten der Region West Midlands am Freitag mit. Ob jemand bei der Explosion verletzt worden ist, war bislang noch nicht klar.

Straßen in der Umgebung wurden gesperrt. Wie die BBC berichtet, mussten rund 150 Anwohner der Moschee sowie des Islamischen Zentrums in Tipton ihre Häuser verlassen.

Nach Angaben der Stadtverwaltung kam der Knall aus der Richtung einer stillgelegten Bahnlinie hinter der Moschee. Anwohner fanden nahe der Explosionsstelle Nägel.

Am Freitagmittag hatte es bei Manchester eine Trauerfeier für den in London im Mai in einer mutmaßlichen Terrorattacke ermordeten Soldaten stattgefunden. Ob es einen Zusammenhang zwischen der Explosion geben könnte, war zunächst unklar.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind