WIRTSCHAFT


Federica Guidi: Wirtschaftliche Entwicklung in Aserbaidschan schafft große Möglichkeiten für Vertiefung der Zusammenarbeit mit Italien

A+ A

Baku, 15. April, AZERTAC

Binnen sieben Jahren ist Italien der wichtigste Handelspartner von Aserbaidschan. Derzeit sind in Aserbaidschan 66 Unternehmen mit italienischem Kapital tätig. Die wirtschaftliche Entwicklung in Aserbaidschan schafft große Möglichkeiten für die Vertiefung der Zusammenarbeit mit Italien.

Dies sagte Ministerin für wirtschaftliche Entwicklung der Republik Italien, Federica Guidi, die zu einem Besuch in Aserbaidschan weilt, auf einem aserbaidschanisch-italienischen Business-Forum, das vom Ministerium für Wirtschaft und Industrie Aserbaidschans organisiert war.

AZERTAC zufolge nahmen am Forum neben Beamten auf den beiden Seiten noch Vertreter von mehr als 70 Unternehmen, die in verschiedenen Bereichen der Wirtschaft tätig sind, teil.

Minister für Wirtschaft und Industrie Schahin Mustafayev betonte das hohe Niveau der politischen Beziehungen zwischen Aserbaidschan und Italien und die erfolgreiche Fortsetzung der Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern und verwies auf die Bedeutung der gegenseitigen offiziellen Besuche in der Entwicklung der Beziehungen.

Es wurde festgestellt, dass die Beziehungen zwischen den beiden Ländern auf der Ebene der strategischen Partnerschaft sind und im Jahr 2014 eine entsprechende Erklärung darüber unterzeichnet worden ist. Es wurde hervorgehoben, dass bisher mit Italien 30 Dokumente in verschiedenen Bereichen unterzeichnet sind. Die beiden Länder in verschiedenen Bereichen, einschließlich im Energiesektor erfolgreich zusammen. Italienische Unternehmen sind Vertragspartner der Projekte wie „Shah Deniz-2“, „Südliche Gaspipeline“ und „Star“. Im Rahmen des Projektes für den südlichen Gaskorridor wurde mit dem italienischen Unternehmen ein Vertrag über den Kaufhandel von 800 Millionen Kubikmeter Gas pro Jahr abgeschlossen. Im Rahmen des Projektes „Sta“», das gemeinsam von der Regierung Aserbaidschans und der SOCAR mit „SACE Group“ umgesetzt wird, findet eine finanzielle Zusammenarbeit in Höhe von 600 Millionen Dollar statt. Zwischen den beiden Ländern fanden bisher 14 Business-Foren und Treffen statt. Diese Aktivitäten spielen eine bedeutende Rolle in der Entwicklung der Wirtschaftsbeziehungen und leisten einen positiven Beitrag zur Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen den Geschäftsleuten.

Frau Federica Guidi hat darauf hingewiesen, dass Aserbaidschan für Italien ein sehr wichtiges Land ist. Mit Bezug auf die Großprojekte, die in Aserbaidschan in verschiedenen Bereichen realisiert werden, sagte sie, dass an deren Umsetzung ebenfalls die italienischen Firmen beteiligt sind.

Im Rahmen der Geschäftstreffen wurde ein Vertrag zwischen der Firma „SOCAR Polymer“ (Aserbaidschan) und einer Gruppe von Ingenieurbüros „Maire Tecnimont SpA“ (Italien) geschlossen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind