POLITIK


Fernsehkanal "LifeNews" verzerrt das Wesen des armenisch-aserbaidschanischen Konflikts gezielt

A+ A

Baku, 8. Januar, AZERTAC

Der russische Fernsehkanal "LifeNews" setzt seine kontinuierliche redaktionelle Politik gegen Aserbaidschan auf der Grundlage von Voreingenommenheit, Lügen und Verleumdungen weiter fort. Die am 8. Januar im Kanal ausgestrahlte Sendung über das so genannte Regime in den besetzten Gebieten Aserbaidschans ist der nächste derartige Provokationsversuch des Senders.

Das sagte der Pressesprecher des aserbaidschanischen Außenministeriums Hikmat Hajiyev.

H.Hajiyev hat darauf hingewiesen, dass "LifeNews" die Ursachen des armenisch-aserbaidschanischen Konflikts, die Aggression von Armenien gegen Aserbaidschan, die im Zuge dieses Angriffskriegs aus ihren ständigen Wohnorten vertriebenen mehr als eine Million Bürger Aserbaidschans, die massive ethnische Säuberungspolitik dieses Landes gegen Aserbaidschan gezielt verzerrt. Trotz der auf der Website des Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten der Russischen Föderation platzierten Warnung unternahm ein Aufnahmeteam eine illegale Reise in die armenisch besetzten Gebieten Aserbaidschans, sagte Pressesprecher.

Er betonte, dass solche Provokationsschritte des Fernsehkanals unter dem Einfluss der armenischen Lobby unternommen werden, der journalistischen Ethik widersprechen und darauf gezielt sind, die gut nachbarlichen und freundschaftlichen Beziehungen zwischen Aserbaidschan und Russland zu beschädigen, die russische Öffentlichkeit zu täuschen, sagte er.

Man wird die zuständigen Behörden der Russischen Föderation vor Sorge der aserbaidschanischen Seite über diese systematische voreingenommene Tätigkeit des Kanals mahnen. Wir hoffen, dass die zuständigen Behörden der Russischen Föderation die erforderlichen Maßnahmen gegen solche provokative und illegale Aktivitäten von "LifeNews" ergreifen werden, so H.Hajiyev.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind