WELT


Feuerpause in Aleppo

A+ A

Baku, 5. Mai, AZERTAC

Während in der syrischen Stadt Aleppo zum ersten Mal nach langer Zweit ein ruhiger Tag erlebt wird, sind in Homs, bei zwei Anschlägen mit Autobomben zahlreiche Menschen getötet worden.

Zu dem Anschlag bekannte sich die Terrororganisation IS, bei dem zahlreiche weitere Menschen verletzt wurden.

Die Vereinigten Staaten und Russland hatten sich über eine Feuerpause in Aleppo geeinigt.

Das State Department gab bekannt, dass die USA und Russland sich über eine Waffenruhe in Aleppo geeinigt haben. Die Waffenruhe trat um 00.01 Uhr Ortszeit in Kraft.

In einer betreffenden Erklärung des US-Außenministeriums wird darauf hingewiesen, dass auch nach Inkrafttreten der Feuerpause, es zu weiteren Zusammenstößen an einigen Orten kommt, aber die Gewalt reduziert worden ist.

Ziel seien keine lokalen Feuerpausen, sondern eine landesweite Waffenruhe. An die Konfliktparteien wurde appelliert, das neue Abkommen einzuhalten.

Das Assad-Regime kündigte die Einhaltung des erneuerten Abkommens an.

US-Außenminister John Kerry äußerte sich erfreut über das Abkommen für eine Feuerpause in Aleppo.

Indessen warnte der Weltsicherheitsrat, auf einer außerordentlichen Sitzung die Parteien Krankenhäuser nicht anzugreifen.

Der stellvertretende UN-Generalsekretär Jeffrey Feltman sagte, als eine Taktik Krankenhäuser anzugreifen oder ähnliche Taten seien Kriegsverbrechen. Die Verantwortlichen für diese Angriffe müssten vor das Internationale Kriegstribunal gestellt werden.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind