WELT


Ford Taunus nach 37 Jahren aus dem Wohnzimmer rausgefahren

A+ A

Baku, 16. April, AZERTAC

Der im Landkreis Vezirköprü bei Samsun lebende Türke, Bahaddin Uysal, ging im Jahre 1970 nach Deutschland. Er kaufte in seiner Heimatstadt ein Grundstück und baute darauf ein Haus. Im Jahre 1979 kam er in die Türkei mit einem Auto und stellte es in das erste Stockwerk seines noch im Bau befindlichen Hauses ab. Immer wenn er aus Deutschland zu Besuch in die Türkei kam, polierte Uysal sein Auto auf, doch gefahren hat er das Auto nie wieder. Im Jahre 1998 kam er in die Türkei zurück, hat aber sein Auto nicht rausgefahren. Der Senior beschloss nach 37 Jahren sein Haus zu renovieren. Dafür musste er jedoch das Auto, das er ins Wohnzimmer seines Hauses abgestellt hatte, rausfahren und riss daher die Wände runter. Uysal ließ sein Auto vom Abschleppdienst in eine Garage fahren. Der 73-Jährige wies daraufhin, dass sein Auto mit 40 Tausend Kilometern einen niedrigen Kilometerstand hat und fahrbereit ist. Er wolle das Auto nicht verkaufen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind