KULTUR


Frangiz Alizadeh: „Grammy“ ist noch nicht das Nonplusultra VIDEO

A+ A

Baku, 11. Februar, AZERTAG

Das Album „Deutsches Grammofon“ von der berühmten amerikanischen Geigerin Hilary Hahn hat in der Kategorie Kammermusik die Grammy Awards erhalten. Auch das Werk „Impuls“ der Vorsitzenden des Komponistenverbandes von Aserbaidschan, Volkskünstlerin, Firangiz Alizadeh wurde auf diesem Album veröffentlicht. In ihrem Interview für Nachrichtenagentur AZERTAG teilte die bekannte aserbaidschanische Komponistin, wohlwollende Artistin der UNESCO Frangiz Alizadeh ihre Ansichten über den „Grammy“ und sagte so:

„Es ist mir eine große Ehre und Glück einen derartigen Musikpreis wie „Grammy“ für Kammermusik zu erhalten. Aber ich verstehe, dass dies noch nicht das Nonplusultra ist. Wir haben zu arbeiten. Ich habe sogar beschlossen, mein eigenes Album zu veröffentlichen. Ich will, dass Hilary Hahn alle meine Werke spielt. Übrigens habe ich mit ihr bereits darüber gesprochen. Wie sie im Gespräch mit mir erwähnt hatte, war dieses Werk großartig. Daher will sie ein weiteres Album bestehend nur aus meinen Werken zu veröffentlichen. Dann wird jenes Album mein „Grammy“ sein.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind