POLITIK


Frank-Walter Steinmeier: Status Quo könne aber "keine Sicherheit vermitteln"

A+ A

Berlin, 13. April, AZERTAC

Zum Auftakt eines OSZE-Ministertreffens am Dienstagabend in Berlin hat Steinmeier gesagt, es sei zwar zu begrüßen, dass es nach wenigen Tagen eine Waffenruhe zwischen den Konfliktparteien Armenien und Aserbaidschan gegeben habe. Der Status Quo könne aber "keine Sicherheit vermitteln".

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier forderte ernsthafte Verhandlungen für eine Lösung des Konflikts um die Kaukasusregion Berg-Karabach.

Deutschland hat derzeit den Vorsitz der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) inne, die über die “Minsk-Gruppe” eine wichtige Rolle bei der Entspannung des Konflikts im Kaukasus spielt. An dem Treffen der “OSZE-Troika” nahmen auch die Außenminister Österreichs und Serbiens, Sebastian Kurz und Ivica Dacic, sowie OSZE-Generalsekretär Lamberto Zannier teil. Serbien hatte 2015 den OSZE-Vorsitz, Österreich übernimmt ihn 2017.

Vugar Seyidov, AZERTAC

Berlin

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind