POLITIK


Frankreich: Präsentation des Buches „Aserbaidschan- das führende Land im Südkaukasus“

A+ A

Paris, 5. April AZERTAC

In Frankreich hat die Präsentation des Buches „Aserbaidschan- das führende Land im Südkaukasus“ stattgefunden.

Die Verfasser des Buches, das im Verlag „A2Cmedia“ herausgegeben worden ist, sind Ehrenpräsident der Université Paris 1 Panthéon-Sorbonne, Präsident der Internationalen Akademie für Geopolitik, stellvertretender Bürgermeister des V. Arrondissements von Paris, Professor Jacques Soppelsa, und Mitarbeiter der Abteilung für Auslandsbeziehungen im Präsidialamt, Doktor der Politikwissenschaften an der Université Paris 1 Panthéon-Sorbonne Turab Gurbanov.

Im Buch von 190 Seiten ist Reihe von Artikeln veröffentlicht. Der Autor des Vorwortes des Buches ist der ehemalige Botschafter Frankreichs in Aserbaidschan, Bernard Doren.

Jacques Soppelsa sagte in seiner Eröffnungsrede, dass unter Berücksichtigung großen Interesses in Frankreich für Aserbaidschan- das führende Land im Südkaukasus die Veröffentlichung von einem solchen Buch sehr wichtig ist.

Der Botschafter von Aserbaidschan in Frankreich, Eltschin Amirbeyov, sagte in seiner Rede, dass Frankreich großen Wert auf die Zusammenarbeit mit Aserbaidschan legt. Der aserbaidschanische Diplomat hat darauf hingewiesen, dass die gegenseitigen Besuche der Präsidenten der beiden Länder François Hollande und Ilham Aliyev eine wichtige Rolle in der Entwicklung der Beziehungen zwischen den beiden Ländern spielen.

Er lobte die Vermittlungsbemühungen Frankreichs als Ko-Vorsitzender der OSZE Minsk-Gruppe um die Lösung des armenisch-aserbaidschanischen Berg-Karabach-Konfliktes.

Weitere Redner sparchen von der Bedeutung des Buches und den Beziehungen Aserbaidschans zu den europäischen Institutionen, seiner Rolle in der Energiesicherheit Europas sowie von der Aserbaidschan-EU Zusammenarbeit.

Hier sei erwähnt, dass die armenische Lobby in diesem Land am Vorabend des „100. Jahrestages“ des sogenannten Völkermords an Armeniern noch aktiver wurde. Einer von Vertretern der armenischen Diaspora in Frankreich stellte bei der Präsentation eine provokante Frage, um die Wahrheiten über Geschichte Aserbaidschans zu beeinträchtigen. Auf Grund der Fakten gab Botschafter Amirbeyov eine triftige Antwort auf die Frage eines Vertreters der armenischen Gemeinde und demaskierte unbegründete Behauptungen der armenischen Seite.

Asgar Aliyev

Sonderkorrespondent der AZERTAC

Paris

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind