WELT


Frau aus dem US-Bundesstaat Utah Schlangenkopf in Grünen Bohnen

A+ A

Baku, 24. Februar, AZERTAC

Eine Frau aus den USA hat einen ekelerregenden Fund in einer Konservendose gemacht. Inmitten von Grünen Bohnen fand sie einen abgetrennten Schlangenkopf. Die verantwortliche Firma hat inzwischen einen Rückruf ihrer Dosen gestartet.

Troy Walker aus dem US-Bundesstaat Utah war gerade dabei das Abendessen vorzubereiten, als sie etwas Seltsames in einer Dose Grüner Bohnen entdeckte. Zuerst habe sie gedacht, eine der Bohnen sei verbrannt, erzählt sie „6abc“. Doch schnell wurde ihr klar, dass da etwas ganz anderes in ihrem Essen lag: In der Konserve war ein Schlangenkopf.

„Als ich näher heranging, um ihn vom Löffel zu nehmen, sah ich Augen. Da habe ich ihn fallen lassen und geschrien“, berichtet Walker „6abc“. Sie brachte sofort alle 30 Konserven, die sie gekauft hatte, in den Laden und verlangte ihr Geld zurück. Zwar ginge es ihr nicht um das Geld, erklärt Walker, aber sie sei besorgt gewesen, dass jemand anderes den restlichen Körper finden könnte.

Walker schickte zudem ein Foto des Schlangenkopfs an die Firma „Western Family“, welche die Dosen vertreibt. Die Firma gab laut „6abc“ an, den Fall gründlich zu untersuchen und vorerst keine weiteren Dosen mit Grünen Bohnen auszuliefern. „Fremdkörper nehmen wir nicht auf die leichte Schulter“, zitiert das Portal Peter Craven, Finanzchef von „Western Family“.

Inzwischen haben sich bereits andere besorgte Konsumenten per Facebook an das Unternehmen gewandt. Obwohl die Firma den Fund des Schlangenkopfs nicht bestätigen will, hat sie inzwischen einen Teil ihrer Konserven zurückgerufen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind