WELT


Fußballspiel muss wegen Bienenschwarm-Attacke abgebrochen werden

A+ A

Baku, 18. Juli, AZERTAC

Die Insekten sind derart aggressiv, dass der Schiedsrichter die Erstliga-Partie in Ecuador schon nach zehn Minuten abpfeift.

Während des Finales der Fußball-Europameisterschaft vor einer Woche gab es im Stade de France eine Nachtfalter-Plage, vermutlich weil nachts die Flutlichter angelassen wurden. Die Viecher schwirrten während des Spiels überall herum, störten Spieler, Schiedsrichter, Trainer, Zuschauer und landeten zum Beispiel auch auf dem Kopf von Cristiano Ronaldo. Ein bisschen lästig, aber harmlos.

Weniger harmlos verlief jetzt eine tierische Attacke bei einem Fußballspiel in Ecuador: Ein Schwarm aggressiver Bienen war schuld daran, dass ein Fußballspiel abgebrochen werden musste.

Die Insekten zeigten sich im Stadion der Hafenstadt Guayaquil dermaßen angriffslustig, dass das Spiel der Vereine Aucas und River Ecuador am Sonntag nach zehn Minuten beendet war.

Auf Twitter sind Videos von Stadionbesuchern zu sehen, die um sich schlagen und vor den Bienen weglaufen. Einige versuchen auch, sich die Insekten mit brennenden Gegenständen vom Leib zu halten. Schließlich rücken Spezialkräfte mit Schutzkleidung an, um das Problem zu lösen.

Eine Wiederaufnahme des Spiels sei "wegen der Schwere der Attacke" nicht möglich gewesen, teilte der Ligaverband FEF mit. Die Partie soll nun am Montag zu Ende gebracht werden. Beim Abbruch stand es null zu null.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind