WELT


Gas-Explosion in Nigeria: Über 100 Menschen sterben

A+ A

Baku, 24. Dezember, AZERTAC

Ein Unglück auf einer nigerianischen Gasanlage hat am Heiligen Abend ein Inferno mit mehr als 100 Toten ausgelöst, teilt AZERTAC unter Berufung auf die Nachrichtenagentur Interfax mit.

Etliche Menschen hatten sich vor einem mit Gas befüllten Tankwagen aufgestellt, um ihre Gasflaschen zu befüllen. Dann brach Feuer aus. Feuerwehrkräfte schafften es nach Stunden, die Flammen in den Griff zu bekommen.

Ein Reporter der Nachrichtenagentur AP zählte im Anschluss die verbrannten Überreste von mehr als 100 Menschen. Er sagte, ein Tankwagen habe in der Anlage "Chikason Group Gas" frisches Gas abgeführt und sei anschließend wieder losgefahren, ohne zu warten, um die vorgeschriebene Abkühlzeit zu beachten. "Das Feuer explodierte wie eine Bombe, und die ganze Station ist inmitten von Explosionen von Gasflaschen in dichtem, schwarzem Rauch aufgegangen", erklärte er. Die Leichen und die wenigen, die das Unglück schwer verletzt überlebt hätten, seien in das Krankenhaus der Nnamdi-Azikiwe-Universität in Nnewi gebracht worden. Die Anlage befindet sich in der Stadt Nnewi im Bundesstaat Anambra im Südosten Nigerias.

Die Polizei bestätigte bislang nur mindestens zwei Tote. Berichte über dutzende Tote wollte ein Polizeisprecher nicht bestätigen. Die Polizei befürchte aber, dass "ein paar" Menschen in dem "riesigen Inferno" ums Leben gekommen seien, sagte er.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind