REGIONEN


Grandioses Granatapfelfest in Geoktschai

A+ A

Baku, 7.November, AZERTAC

Jedes Jahr findet im aserbaidschanischen Rayon Geoktschai das Granatapfelfest statt. Dieses Jahr jährte sich es bereits zum zehnten Male. Diesjähriges Fest zeichnete sich von früheren durch seine Grandiosität, überwältigende Großartigkeit und unvorstellbare Pracht aus.

AZERTAG zufolge nahmen am Fest Staats-und Regierungsvertreter, Vertreter von Massenmedien, Abgeordneten, Künstler, in Aserbaidschan akkreditierte Botschafter, Mitarbeiter von ausländischen Organisationen sowie Diasporavertreter, insgesamt ca. 15 Tausend Menschen teil.

Besucher der Veranstaltung und Vertreter der Bezirksöffentlichkeit besuchten zunächst das Denkmal von Nationalleader des aserbaidschanischen Volkes Heydar Aliyev, ehrten das Andenken von großem Leader, legten Blumensträuße an seinem Denkmal nieder.

Im Anschluss besichtigten die Gäste und Teilnehmer des Festes eine Granatapfelausstellung, wo die Produkte von ca. 30 Dörfern des Bezirks Geoktschai zur Schau gestellt wurden.

Obwohl der Granatapfel in weiteren Regionen Aserbaidschans, darunter dem Iran, Indien, der Türkei, Usbekistan, den Vereinigten Staaten und den lateinamerikanischen Ländern angebaut wird, werden in Geoktschai seine 67 Sorten kultiviert. Auf dem Weltmarkt besteht es heute eine große Nachfrage nach dem Granatapfel, weil er besondere Heileigenschaften hat. Der Granatapfel gilt auch als Frucht des Paradieses, denn im heiligen Buch “Koran” wird sein Name erwähnt.

Nach vorläufigen Berechnungen sollten im laufenden Jahr von Landwirten der Region etwa 47 Tausend Tonnen Granatapfel geerntet werden, was um 2 Tonnen größer als in der gleichen Vorjahreszeit ist. Mehr als 50 Prozent der Ernten werden auf die Märkte von Russland, der Ukraine und Georgien exportiert.

Unter Berücksichtigung der steigenden Nachfrage nach Granatapfel sind in den letzten zwei Jahre im Rayon noch 110 Hektar neue Gärten angelegt. In den Gärten werden die Sorten wie "Gülövschä", "Wäläs", "Schändi", "Schirin", "Bala Mürsal" gepflanzt. Gleichzeitig erhöht sich die jährliche Produktionskapazität des Verarbeitungsbetriebs im Rayon. Derzeit exportiert das Unternehmen "Aznar" in die USA, nach Polen, Kanada, Neuseeland, Deutschland, Russland, Australien, Belarus, Österreich und Israel seine Granatapfelsäfte. Das Interesse für Anbau von Granatapfel in Geoktschai wächst von Jahr zu Jahr. Wenn es Anfang 90er Jahren des letzten Jahrhunderts es in der Region insgesamt 251 Hektar Granatapfelgärten gab, machen diese Gärten heute 3920 Hektar aus.

Chef der Exekutive des Rayons Mubariz Aghayev, darunter Stellvertretender Landwirtschaftsminister Ilham Guluyev wiesen in ihren Reden bei der Veranstaltung auf die Bedeutung des Granatapfelfestes, das bereits zum 10. Male stattfindet, in Hinsicht auf Stimulierung der Entwicklung des Obstbaus hin.

Im Rahmen des Festes wurden verschiedene Wettbewerbe und Spiele durchgeführt.

Zum Fest wurde auch ein schönes Konzert in Darbietung von aserbaidschanischen Künstlern veranstaltet.

Die Feierlichkeiten endeten mit einem grandiosen Feuerwerk.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind