WIRTSCHAFT


Griechischer Minister für Energetik: Die Projekte TAP und Turkstream stehen miteinander nicht in Konkurrenz

A+ A

Baku, 21. August, AZERTAC

Die Projekte der Pipelines Trans Adriatic Pipeline (TAP) und Turkstream setzen sich gegeneinander nicht durch. Die beiden Projekte dienen zur Diversifizierung der Energie und sind von strategischer Bedeutung für den europäischen Markt.

AZERTAC zufolge sagte das in seinem Interview mit der Website „Sputnik“ Minister für Energetik von Griechenland Panos Skourletis.

Griechenland begrüßt zwei Energieprojekte TAP und Turkstream. TAP wird das Erdgas aus dem Vorkommen „Schahdeniz-2“ durch Griechenland, Albanien und das Adriatische Meer nach Süditalien transportiren. Sie soll mit der Transanatolischen Pipeline (TANAP) verbunden werden, deren Bau ebenfalls 2015 begonnen wurde, und die einmal Erdgas aus dem kaspischen Raum durch die Türkei nach Italien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, in die Schweiz und Österreich transportieren soll.

BP hat eine TAP-Beteiligung von 20 %), SOCAR 20%, Statoil 20 %, Fluksiz 19 %, Enagas 16 % und Axpo 5% .

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind