WELT


Grubenunglück in der Türkei

A+ A

Baku, 18. November, AZERTAC

Bei einem Grubenunglück in einer Kupfermine im Kreis Şirvan bei Siirt sind ersten Angaben zufolge vier Kumpel ums Leben gekommen. Die Rettungsarbeiten für die Bergung von 13 verschütteten Kumpel dauern an. Nach Angaben der Präfektur zu Siirt sei man bei den Bergungsarbeiten wegen Erosionsgefahr äußerst vorsichtig. Beim Einsturz wurden auch acht LKWs und drei Arbeitsmaschinen heruntergerissen. Ministerpräsident Binali Yıldırım informierte sich bei den zuständigen Ministern über das Grubenunglück. Laut Angaben des Energieministeriums sei ein Krisenstab gebildet worden.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind