GESELLSCHAFT


Hausstaub kann unsere Gesundheit gefährden

A+ A

Baku, 19. September, AZERTAC

In unseren Wohnungen sind wir mehr gesundheitsschädlichen Chemikalien ausgesetzt als wir glauben. Denn Hausstaub enthält teilweise hohe Konzentrationen von Schadstoffen wie Phtalaten, Phenolen und anderen Chemikalien. Das zeigt eine aktuelle Studie.

Wer keine Zeit hat zu putzen, der sollte sich ab jetzt die Zeit nehmen, denn Hausstaub kann unsere Gesundheit gefährden. Forscher der George Washington Universität in Milken haben 45 verschiedene giftige Chemikalien im Hausstaub entdeckt. Zehn davon kommen in 90 Prozent der Staubproben vor. Die Forscher analysierten Daten aus 27 unterschiedlichen Studien. Die Chemikalien, die zum Beispiel in Plastik, Putzmitteln oder Möbeln enthalten sind, gelangen in die Luft und setzten sich mit dem Staub ab.

In verhältnismäßig großen Mengen fanden die Forscher Phthalate. 7,7 Mikrogramm des Weichmachers steckten in einem Gramm Hausstaub. Phthalate stehen in Verdacht, krebserregend zu sein. Außerdem wirken die Chemikalien hormonähnlich und können zu Unfruchtbarkeit oder Übergewicht führen. Bei Schwangeren können Phtalate der Grund für eine Frühgeburt sein, warnen Experten. Weitere schädliche Chemikalien im Hausstaub sind Phenole und Flammenschutzmittel wie TPHP oder HBCD.

Über die Atemwege gelangt der Staub in den Körper. Besonders gefährlich ist er für Kleinkinder. Sie verbringen viel Zeit auf dem Boden und kommen direkt damit in Berührung. Wenn sie ihre Hände in den Mund nehmen, gelangt der Hausstaub ohne Umwege an die Schleimhäute. Ihr Immunsystem ist schwächer, da es noch nicht ganz entwickelt ist.

Das einfachste Mittel, um sich gegen die Chemikalien im Hausstaub zu schützen, ist den Staub durch regelmäßiges Putzen zu minimieren. Ein starker Staubsauger, der eventuell noch einen feinen Filter hat, reicht schon aus.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind