POLITIK


Hikmat Hajiyev: Erklärung des UN-Hochkommissars über die Menschenrechte in Aserbaidschan ist bestellt, unmotiviert und vorgefasst

A+ A

Baku, 9. September, AZERTAC

„Die Aussage von Zeid Ra'ad Al Hussein, dem UN-Hochkommissar für Menschenrechte über die Lage der Menschenrechte in Aserbaidschan ist bestellt, unmotiviert und vorgefasst“, sagte der Pressesprecher des aserbaidschanischen Außenministeriums Hikmat Hajiyev.

Hajiyev sagte: „Leider missbrauchen einige Kreise die Frage der Menschenrechte und verwenden sie für politische Zwecke. Der UN-Hochkommissar für Menschenrechte hat nie seine Meinung über Verteidigung der Menschenrechte von mehr als eine Million aserbaidschanischen Flüchtlingen und Binnenvertriebenen, die sich als Folge der Aggression und ethnischen Säuberungspolitik von Armenien gegen Aserbaidschan veranlasst gesehen haben, ihre Heimatorte zu verlassen, geäußert. Die Versuche der politischen Einmischung in die auf Gerichtsbeschlüsse festgestellten individuellen Verbrechen ist nichts als eine voreingenommene Haltung“, sagte Hikmat Hajiyev

In Aserbaidschan sind die Hoheit des Gesetzes, die Grundrechte und Grundfreiheiten, einschließlich Pressefreiheit auf der Grundlage der Verfassung und internationalen Verpflichtungen vollständig gewährleistet.

Hohes Ziel des Staates ist es, die Rechte und Interesse der aserbaidschanischen Bürger zu verteidigen, sagte er.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind