POLITIK


Huffington Post: „Baku -unikaler Zusammenshluß von Dialog und Frieden“

A+ A

Washington, 11. Januar, AZERTAC

Das US-amerikanische Nachrichtenportal Huffington Post hat einen Artikel von Annett Blum, einer der Aktivistinnen im Bereich der Kunst und des öffentlichen Lebens unter dem Titel „Baku-unikaler Zusammenschluß von Dialog und Frieden“ (http://www.huffingtonpost.com/annette-blum/baku-a-unique-geopolitica_b_8936520.html) veröffentlicht. Im Artikel geht es um die Bedeutung des interkulturellen Dialogs als das einflussreichste Kommunikationsmittel zwischen den Menschen.

Die Autorin erzählt in ihrem Artikel über ihre Teilnahme am Weltforum für interkulturellen Dialog in Baku 2015 und schreibt: "Ich würde meinen Besuch in Baku durch drei Gründe erklären. Aserbaidschan ist der erste säkulare demokratische Staat in der ganzen muslimischen Welt, der bereits 1918 seine legitime Unabhängigkeit proklamiert hatte. Zweitens gewährte Aserbaidschan 1919 den Frauen das Wahlrecht, obwohl es in der Region konservative und radikale Ideologie herrschte. Der dritte Grund ist mein großes Interesse für eine langfristige Geschichte der Freundschaft zwischen Aserbaidschan und Israel".

Aserbaidschan liegt in einer einzigartigen geopolitischen Lage und konnte sich vor Extremismus in der Region verteidigen. Aserbaidschan hat bereits seine Treue zur Toleranz in allen Schichten der Gesellschaft bewiesen, schreibt sie weiter. A.Blum erinnert daran, dass im Obersten Gericht und im Parlament Aserbaidschans neben Moslems, noch Juden und Christen arbeiten. Aserbaidschan ist ein Staat, wo die Menschen aller Religionen und Kulturen frei leben und gleiche Möglichkeiten für den Erfolg haben, so A. Blum.

Yusif Babanli, AZERTAC

Washington

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind