WELT


Humanitärer Weltgipfel in Istanbul

A+ A

Istanbul, 23. Mai, AYERTAC

Die Türkei ist in der Welt weiter Beispiel von humanitärer Hilfe. Die Türkei tritt mit ihren Hilfen bei Naturkatastrophen, Kämpfen und Kriegen in den Vordergrund. Die dramatische Lage der Flüchtlinge zeigt uns, mit welcher Dringlichkeit sich die Welt humanitären Fragen stellen muss. Zudem ist in den letzten Jahren der weltweite Bedarf an humanitären Hilfsleistungen weiter angestiegen und hat sich seit 2012 auf 20 Milliarden US-Dollar allein für 2015 verdoppelt.

Vor diesem Hintergrund findet auf Initiative des VN-Generalsekretärs im Mai 2016 in Istanbul erstmals ein Humanitärer Weltgipfel (WHS) statt. Der Summit ist ein globaler Aufruf zum Handeln durch den UN-Generalsekretär Ban Ki-moon. Staaten und Zivilgesellschaft kommen mit dem Ziel zusammen, innovative Wege und Möglichkeiten zu finden, um die humanitären Bedürfnisse in einer sich schnell verändernden Welt zu bewältigen.

An dem Gipfel zwischen dem 23.-24. Mai 2016 werden humanitäre Einrichtungen aus 193 Ländern teilnehmen.

Deutschland ist einer der größten Geber und Vorreiter für innovative Humanitäre Hilfe. Am letzten Freitag (20.05.2016) unterzeichnete Deutschland eine Zuwendung von 100 Millionen Euro.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind