WISSENSCHAFT & TECHNOLOGIE


HydraO: Smarter Duschkopf warnt vor übermäßigem Wasserverbrauch

A+ A

Baku, 15. Januar, AZERTAC

Der vom französischen Unternehmen Start&Blue entwickelte smarte Duschkopf HydraO blinkt rot, wenn zu viel Wasser beim Duschen verbraucht wird. Zudem interagiert der HydraO mit dem Smartphone per App und ist auch in der Lage den Wasserverbrauch aufzuzeichnen und zu protokollieren. Wird die Grenze von 50 Litern langsam erreicht, meldet sich der Duschkopf mit Warnfarben zurück. Dem Hersteller zufolge konnten die Käufer in der letzten Zeit bereits 25 Prozent des Wasserverbrauchs einsparen.

Wie AZERTAC unter Berufung auf die Webseite “rambler.ru” mitteilt, lanciert die erste Version des HydraO wurde 2014, nun wird bereits der Nachfolger auf der CES 2016 vorgestellt. Im nächsten Jahr soll der praktische Wassersparer dann für 99 US-Dollar in den Handel kommen, zuvor wird der Hersteller eine weitere Crowdfunding-Kampagne im September starten. Dieses Mal soll Kickstarter als favorisierte Plattform auserkoren werden.

Der HydraO Duschkopf reiht sich zusammen mit der innovativen E-Shower und Nebia gemeinsam in die Reihe der Wassersparerzeugnisse für den Alltag ein. Je nachdem wie viel Wasser verbraucht wird, wechselt die LED die Farbe. Über die iOS und auch Android kompatible App, kann der gesamte Wasserverbrauch jederzeit eingesehen werden, und dank des Einstellungsmenüs kann man da auch den maximal gewünschten Wasserverbrauch pro Duschgang festlegen. Mit 50 Litern müsste man dabei im Schnitt locker hinkommen. Oftmals lassen wir jedoch bis zu 80 Liter Wasser pro Dusche im Ablauf verschwinden. HydraO bereitet einen langsam auf die rote Phase vor. Der Duschvorgang beginnt mit der Farbe Grün. Nach zehn Litern beginnt es blau zu leuchten. Wird die 30 Liter-Schwelle überschritten, wechselt der Duschkopf in rotes Licht. Ab 50 Litern beginnt Hydra0 dann schließlich mit blinken. Das Tolle bei dem Duschkopf ist nicht nur, dass man selbst stets daran erinnert wird Wasser einzusparen, sondern auch Kinder so auf eine recht unterhaltsame Art und Weise ebenfalls schon ein Gefühl für das Wassersparen vermittelt bekommen.

Per Bluetooth 4.0 verbindet sich HydraO mit dem Smartphone. Die App ist dabei in der Lage Daten von bis zu 200 Duschvorgängen zu erfassen und die Veränderungen aufzuzeigen. Ein ziemlich nützliches Produkt, auf dessen Start wir uns schon freuen. Bis dahin müssen wir uns jedoch leider noch mit dem folgenden Videoclip zufriedenstellen. Von der ersten Generation des HydraO wurden übrigens knapp 1000 Einheiten verkauft. Der Duschkopf benötigt keine Batterien.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind