KULTUR


III. Forum zum interkulturellen Dialog erfolgreich abgeschlossen

A+ A

Baku, 19. Mai, AZERTAC

Das III. Weltforum für interkulturellen Dialog unter dem Motto „Wollen wir die Kultur für eine gemeinsame Sicherheit teilen“, das unter dem Schirm des aserbaidschanischen Präsidenten Ilham Aliyev abgehalten ist, hat seine Arbeit am Dienstag, dem 19. Mai erfolgreich abgeschlossen.

Kultur- und Tourismusminister Abulfas Garayev bedankte sich bei allen Teilnehmern für eine aktive Teilnahme an der Arbeit des Forums.

Er kündigte an, dass das Forum erneut bestätigt hat, dass Aserbaidschan im System der internationalen Beziehungen eine wichtige Rolle spielt, den interkulturellen Dialog und die Werte der kulturellen Vielfalt fördert. Minister Garayev stellte fest, dass an der Arbeit des Forums Vertreter von maßgeblichen internationalen Organisationen wie UNESCO, UN- Allianz der Zivilisationen, Europarat, Nord-Süd-Zentrum des Europarats, ISESCO und Welttourismusorganisationen teilgenommen und interessante Vorschläge über das öffentliche Engagement und Unterstützung für kulturelle Vielfalt gemacht haben. Kultur- und Tourismusminister von Aserbaidschan erinnerte nochmals daran, dass am Forum Chefs von mehr als 10 internationalen Organisationen, Minister und stellvertretende Minister aus 50 Ländern, Vertreter von weltweit führenden Gehirnzentren und Medieneinrichtungen, insgesamt 500 ausländische Vertreter aus fünf Kontinenten der Welt teilnahmen. Sie hatten auch die Möglichkeit gehabt, Aserbaidschan im Rahmen des Forums näher kennen zu lernen, fügte er hinzu. Er gab seiner Hoffnung den Ausdruck, dass die Teilnehmer sich nach zwei Jahren erneut in Baku sehen werden.

Ihm zufolge wurde in den Reden darauf hingewiesen, dass in der modernen, globalisierten Welt der Einfluss der Kultur stetig wächst und besonders in der jetzigen Zeit an Bedeutung gewinnt.

Die weiteren Redner verwiesen in ihren Auftritten auf die Bedeutung der interkulturellen Beziehungen und gegenseitigen Verständigungen, des interkulturellen Dialogs und der Erhaltung und weiteren Stärkung von der kulturellen Vielfalt und Interaktion in der globalisierten und sich schnell verändernden Welt sowie auf die Wichtigkeit der Verhinderung von ethnischen Konflikten und anderen globalen Problemen, um den Frieden und eine nachhaltige Entwicklung zu erzielen.

Hoher Vertreter der UN-Allianz der Zivilisation, Nasser Abdulaziz Al-Naser, Generaldirektor der ISESCO, Abdulaziz bin Osman Al-Tuveycri und andere Persönlichkeiten sprachen dem aserbaidschanischen Präsidenten Ilham Aliyev ihre Dankbarkeit für die Schirmherrschaft und Unterstützung von solch einer grandiosen Veranstaltung aus.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind