KULTUR


IV. Weltforum für interkulturellen Dialog beendet seine Arbeit

Baku, 6. Mai, AZERTAC

In Baku hat das IV. Weltforum des interkulturellen Dialogs zum Thema “Entwicklung des interkulturellen Dialogs: Menschliche Sicherheit, neue Möglichkeiten für Frieden und eine nachhaltige Entwicklung“ seine Arbeit beendet.

AZERTAC zufolge wurde das Weltforum in Partnerschaft mit der UNESCO, der UN-Allianz der Zivilisationen, Welttourismusorganisation, UN-Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation, dem Europarat und der ISESCO abgehalten.

Exekutivdirektor des Zentrums für Glauben, Frieden und soziale Beziehungen der britischen Coventry University, Professor Mike Hardy, UNESCO-Generaldirektorin Irina Bokova und andere sprachen in ihren Schlussreden von der Bedeutung des Forums.

Weitere Redner wiesen darauf hin, dass Hauptziel im interkulturellen System die Anerkennung, Erhaltung und Bereicherung der kulturellen Vielfalt ist.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind