KULTUR


Im Goethes Hausmuseum in Frankfurt wurde eine „ Ecke von Aserbaidschan“ eröffnet

A+ A

Baku, den 9. Juli (AZERTAG). Der aserbaidschanische Weltjugendverband setzt die Realisierung des Projektes „Ecke von Aserbaidschan“ weiter fort.

Im Rahmen des Projektes werden in den Hausmuseen von berühmten Schriftstellern und Dichtern aserbaidschanische Ecken bestehend aus dem Fonds der Bücher in aserbaidschanische Sprache eingerichtet.

Wie AZERTAG unter Berufung auf den Verband mitteilt, wurde eine ähnliche Ecke vor kurzem im Hausmuseum von Johann Wolfgang Goethe in Frankfurt ins Leben gerufen.

Das Projekt „Ecke von Aserbaidschan“ trägt einen großangelegten Charakter.

Die Gründung von weiteren aserbaidschanischen Ecken ist auch in den Hausmuseen von Ernst Hemengueya, Mark Twain, Jonathan Swift, Theodore Dreiser, Victor Hugo, Miguel Cervantes, Jack London, Guy de Maupassant, Fjodor Dostojewski, Leo Tolstoi, Michail Prishvina und anderen vorgesehen.

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind