KULTUR


Im Heydar Aliyev Center wird eine Ausstellung „Love Me, Love Me Not“ veranstaltet werden

A+ A

Baku, den 3. April (AZERTAG). In einem Zeitraum vom 3. April bis 25. Mai wird im Heydar Aliyev Center in Baku eine Ausstellung der Raum der zeitgenössischen Kunst „Love Me, Love Me Not“ stattfinden. In der Ausstellung werden die Werke von 16 Künstlern aus Aserbaidschan, Georgien, Russland und dem Iran zur Schau gestellt werden. Als Veranstalterin der Ausstellung „Love Me, Love Me Not“ tritt die gemeinnützige Organisation „YARAT!“ auf.

Wie man in der gemeinnützigen Organisation „YARAT!“ AZERTAG berichtet hat, ist Kuratorin der Ausstellung Dina Nasser - Hadivi.

An der Ausstellung werden Faik Ahmed (Aserbaidschan), Raschad Alakbarov (Aserbaidschan), Afrus Amigi (Iran), Schodja Aseri (Iran), Raschad Babayev (Aserbaidschan), Mahmud Bachschi (Iran), Ali Banissadr (Iran), Ali Hasanov (Aserbaidschan), Orchan Huseynov (Aserbaidschan), Sitara Ibrahimova (Aserbaidschan), Aida Mahmudova (Aserbaidschan), Taus Machatscheva (Russland), Farhad Moshiri (Iran), Farid Rasulov (Aserbaidschan), „Slawen und Tataren“ (Eurasien), Iliko Zautashvili (Georgien) teilnehmen.

In der Ausstellung sind fast alle Medien der zeitgenössischen Kunst vertreten – Malerei, Installation und Video.

Unter diesen Werken gibt es auch Arbeiten, die historische Thematik reflektieren, mit konkretem Raum verbunden sind, sowie Werke, die infolge persönlicher Impressionen geschaffen worden sind.

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind