KULTUR


Im Heydar Aliyev-Zentrum sich eine Ausstellung zeitgenössischer aserbaidschanischer Kunst „FLY TO BAKU “ eröffnet

A+ A

Baku, den 27. Dezember (AZERTAG). Heute hat im Heydar Aliyev-Zentrum in Baku eine feierliche Eröffnung der Ausstellung zeitgenössischer aserbaidschanischer Kunst „FLY TO BAKU“ (Flug nach Baku) organisiert durch Heydar Aliyev-Stiftung und Magazin „Baku“ eröffnet. AZERTAG zufolge wurde die Eröffnungsfeier ebenfalls von der First Lady Aserbaidschans, Präsidentin der Heydar Aliyev-Stiftung, Mehriban Aliyeva, sowie von der Vizepräsidentin der Stiftung, Stifterin von Magazin “Baku”, Leyla Aliyeva, besucht.

Bei der Veranstaltung sprachen die Vizepräsidentin der Stiftung Leyla Aliyeva sowie Kurator der Ausstellung Hervé Mikaeloff Eröffnungsworte.

In ihrem Auftritt hat Leyla Aliyeva darauf hingewiesen, dass die Ausstellung „FLY TO BAKU“ die Möglichkeit gibt, die Werke von jungen aserbaidschanischen Jkünstlern in der Welt zu demonstrieren. Zudem erklärte L.Aliyeva, dass sie die Projekte von jungen Künstlern auch weiterhin unterstützen wird.

H.Mikaeloff sagte seinerseits, dass die Anzahl von solchen Projekten in der Zukunft noch mehr sein wird.

Anschließend fand die Besichtigung der Ausstellung statt.

100 Werke von 21 aserbaidschanischen Künstlern bieten einen einzigartigen Einblick in die aktuelle Kunstszene Aserbaidschans.

Unter diesen Arbeiten sind die Werke von der Vizepräsidentin der Heydar Aliyev-Stiftung, Ideenautorin des Projektes, Leyla Aliyeva, von großem Interesse. „Orangenbaum“, „Kaukasischer Leopard“, „Zeit“ und andere Werke von L.Aliyeva zeichnen sich durch ihre Originalität aus.

Hier sei erwähnt, dass die Ausstellung „FLY TO BAKU“ (Flug nach Baku) unter den Projekten, die von Heydar Aliyev-Stiftung in Richtung der Förderung der aserbaidschanischen Kultur einen besonderen Platz einnimmt, bisher in London, Paris, Berlin, Moskau, Roma und Wien organisiert worden ist, und bei den Bewohnern jener Städte großes Interesse erweckt hat.

Das letzte Ausstellungsprojekt „FLY TO BAKU“ dauert bis zum ersten März 2014.

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind