POLITIK


Im Ministerkabinett wurden die Wirtschaftsbeziehungen zwischen Aserbaidschan und Ungarn erörtert

A+ A

Baku, den 27. Januar (AZERTAG). Der aserbaidschanische Premierminister hat sich mit dem zu einem Besuch in Aserbaidschan weilenden Staatssekretär für Auswärtige Angelegenheiten und Außenwirtschaftsbeziehungen von Ungarn, Péter Szijjártó, getroffen.

Laut dem Pressedienst des Ministerkabinetts diskutierten die Seiten auf dem Treffen die Arbeiten, die seit der 3. Sitzung der aserbaidschanisch-ungarischen zwischenstaatlichen Kommission für wrtschaftliche Zusammenarbeit im verflossenen Zeitraum getan worden sind, sowie die Möglichkeiten für die Erweiterung der gegenseitig vorteilhaften Zusammenarbeit.

Der Premier Artur Rasizade betonte die Notwendigkeit der Gründung von Joint Ventures im Nicht- Öl-Sektor und schlug vor, während der Besprechungen der zwischenstaatlichen Kommission auf die Implementierung gemeinsamer Projekte in den Bereichen Bauwirtschaft, Landwirtschaft , Lebensmittelsicherheit, Pharmazeutik, Tourismus und in anderen Sektoren besonders zu achten.

Péter Szijjártó betonte eine rasante wirtschaftliche Entwicklung von Aserbaidschan und wies darauf hin, dass Ungarn in allen internationalen Veranstaltungen immer neben Aserbaidschan war, insbesondere die Prinzipien der territorialen Integrität und der Unverletzlichkeit der Grenzen im armenisch-aserbaidschanischen Berg-Karabach-Konflikt ausdrücklich unterstützt hat.

Die Seiten tauschten beim Treffen ihre Meinungen auch über andere Fragen von gemeinsamem Interesse aus.

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind