WELT


Im Mittelmeer kentern vier Boote mit Flüchtlingen

A+ A

Baku, 18. April, AZERTAC

Im Mittelmeer sind vier Boote mit über 400 Flüchtlingen gekentert. Nach Angaben somalischer Medien hätten Rettungsmannschaften 29 Menschen gerettet. Die Boote waren mit Flüchtlingen aus Somalia, Äthiopien und Eritrea auf dem Weg nach Italien. Der somalische Botschafter erklärte gegenüber dem BBC, man vermutet, dass hunderte Flüchtlinge ertrunken sind. Bei einer ähnlichen Katastrophe im vergangenen August war ein Boot aus Libyen im Mittelmeer gekentert. Bei dem Unglück hatten 550 illegale Flüchtlinge ihr Leben verloren. Die Hilfsorganisation “Save The Children" erklärte und stützte sich dabei auf die Aussagen der Überlebenden, dass mehr als 400 Flüchtlinge ertrunken sind.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind