SPORT


Im Museum des brasilianischen Fußballstadions Maracanã wird jetzt auch T-Shirt von Anatoli Banischewski zur Schau gestellt

A+ A

Baku, 19. August, AZERTAC

Am 21. November 1965 wurden mehr als 132 000 Zuschauer, die sich im grandiosen brasilianischen Stadion „Maracanã“ versammelten, Zeuge eines schönen Tors des Jahrzehnts.

Gerade am selben Tag fand das Spiel Brasilien-UdSSR statt. Der legendäre brasilianische Fußballspieler Pelé erzielte in der 54. Minute des Matschs erstes Tor und machte damit seinen Fans große Freude. Jedoch dauerte diese Freude nicht so lange. Nach wenigen Minuten machte Fußballspieler von „Neftschi“ Anatoli Banischewski ein schönes Tor mit Kopf aus der Ferne und schrieb sich damit in die Geschichte des Fußballs ein. Nach dem Spiel schüttelte Pelé ihm die Hand gratulierte ihm. Der legendäre Fußballer Anatoli Banischewski ist im Gedächtnis von Brasilianer mit dem Spitznamen „Der goldene Kopf“ ausgeprägt. Anatoli Banischewski ist der einzige Aserbaidschaner, der im Stadion Maracanã ein Tor geschossen hatte. Die alte Generation in Brasilien erinnert sich noch an dieses unvergessliche Tor von Anatoli Banischewski.

AZERTAC zufolge kamen Exekutivdirektor des FC „Neftschi“ Elnur Mammadov und Sportdirektor Vali Gasimov mit Vertretern des Maracanã-Museums zusammen. Beim Treffen wurden die Museumsvertreter über den FC „Neftschi“ informiert.

Das T-Shirt von Anatoli Banischewski wurde dem Museum gespendet.

Die örtlichen Fans können jetzt auch T-Shirt von Anatoli Banischewski, der auf Nummer 9 spielte, sehen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind