POLITIK


Im peruanischen Kongress wird eine aserbaidschanische Freundschaftsgruppe gebildet

A+ A

Baku, 24. November, AZERTAC

Im peruanischen Kongress ist eine aserbaidschanische Freundschaftsgruppe gebildet worden.

Nach Angaben der Aserbaidschanischen Botschaft in Mexiko heißt es darüber in einem Brief von Elías Rodríguez Zavaleta, dem Vorsitzenden des Auswärtigen Ausschusses des peruanischen Kongresses an die Aserbaidschanische Botschaft. Im Schreiben wird auf die Wichtigkeit der weiteren Stärkung der interparlamentarischen Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern hingewiesen. Es wurde betont, dass diese Zusammenarbeit im Hinblick auf die Annäherung von Völkern und Ländern eine sehr große Bedeutung hat. Die Bildung der aserbaidschanischen Freundschaftsgruppe im peruanischen Kongress ist ein historisches Ereignis und wird zur Entwicklung der gegenseitigen Beziehungen beitragen, hieß es im Brief.

Hier sei festgestellt, dass der peruanische Kongress am 10. Juni 2013 eine Resolution über den Völkermord von Chodschali und die Aggression Armeniens gegen Aserbaidschan verabschiedet hatte. Die Resolution verurteilte die Annexionspolitik Armeniens gegen Aserbaidschan und bezeichnete die Kriegsverbrechen von Armeniern in der aserbaidschanischen Stadt Chodschali als Völkermord.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind