GESELLSCHAFT


In Aserbaidschan die Fragen der Bekämpfung der Rauschgiftsucht und des illegalen Umsatzes von Betäubungsmitteln zur Erörterung gebracht worden

A+ A

Baku, den 26. Dezember (AZERTAG). Der stellvertretende Ministerpräsident der Republik Aserbaidschan, Vorsitzende der Staatlichen Kommission für Bekämpfung der Rauschgiftsucht und des illegalen Umsatzes von Betäubungsmitteln, Ali Hasanov, traf sich heute mit dem Leiter der aserbaidschanischen Repräsentation des Welt-Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen (UNICEF), Mark Hervord, seinem Stellvertreter Raschid Mustafayev, darunter der Chefberaterin, internationalen Experten für Aids des Genfer Regionalbüros von UNICEF, Frau Nina Ferenkis.

Auf dem Treffen wurden die Kopien des „Staatsprogramms für Bekämpfung des illegalen Umsatzes von Narkotika bestätigt durch den Erlass des Präsidenten der Republik Aserbaidschan vom 24. Juni 2013 unter den Gästen verteilt.

Der Leiter der aserbaidschanischen Vertretung von UNICEF, Mark Hervord machte einen Vorschlag über die Realisierung von Veranstaltungen im Rahmen des Hilfsprogramms für Jugendliche, die in den Familien wachsen, welche unter Kriegshandlungen gelitten haben, sowie für die Kinder von anderen Kategorien.

Nina Ferenkis unterstrich die Möglichkeit für Anwendung von entsprechenden Projekten in Aserbaidschan für die Verhinderung und Verbreitung von Aids.

Der stellvertretende Ministerpräsident sagte, dass beide Vorschläge in entsprechenden Regierungsstellen nach einem offiziellen Appell betrachtet werden können.

Am Treffen nahmen der stellvertretende Abteilungsleiter für Militär- und Verwaltungsorgane im Ministerkabinett der Republik Aserbaidschan, Elman Garayzade, der stellvertretende Abteilungsleiter, Jeyhun Huseynov, Leiter der Arbeitsgruppe der Staatlichen Kommission, Masahir Aliyev, und der Experte der Arbeitsgruppe, Turdjay Ahmadov, teil.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind