OFFIZIELLE CHRONIK


In Baku Abschlussfeier der vierten Islamischen Spiele der Solidarität stattgefunden
Der Veranstaltung wohnte Präsident Ilham Aliyev bei

Baku, 22. Mai, AZERTAC

In der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku wurde eine weitere internationale Großsportveranstaltung- die 4. Islamischen Spiele der Solidarität erfolgreich ausgetragen. Am Montag dem 22. Mai fand im Olympiastadion eine offizielle Abschlussfeier der Spiele statt.

Aserbaidschans Präsident Ilham Aliyev, First Lady, Vorsitzende des Organisationskomitees der Islamischen Spiele ”Baku-2017“ Mehriban Aliyeva, Generalsekretär der der Sportföderation der Islamischen Solidarität Faisal Abdulaziz Al-Nassar wurden von Zuschauern begeistert applaudiert.

Die Spiele dauerten zehn Tage.

Mehr als 3000 Athleten aus 54 Ländern, Beamten und technischen Delegierten von mehr als 1000 Teams nahmen an den vierten Islamischen Spiele der Solidarität teil. Das ist eine Rekordzahl im Unterschied zu früheren Spielen.

Die Athleten der islamischen Welt kämpften um 269 Medaillensätze.

Das Gastgeberland Aserbaidschan war bei der vierten Islamischen Spielen der Solidarität durch 325 Athleten vertreten. Die meisten Athleten waren aus der Türkei- 345. Aus dem Nachbarland Iran nahmen 300 Sportler an den Spielen teil. Man präsentierte den Sieger-Athleten von 40 Ländern insgesamt 1600 Medaillen.

Die Wettkämpfe wurden von mehr als 1000 Medienvertretern ausgestrahlt. Die Spiele waren in mehr als 50 Ländern von mehr als 1 Milliarden Zuschauern vor den Fernsehschirmen verfolgt worden.

“Baku-2017" hatten 24 internationale- und 17 lokale Botschafter, 8 lokale und 5 internationale Sponsoren. AZERTAC war offizieller Medienpartner der Spiele.

70 Mitarbeiter von der AZERTAC haben über "Baku-2017" berichtet. Mehr als 1000 Medienvertreter strahlten die Spiele aus.

Die aserbaidschanischen Athletinnen und Athleten machten dem aserbaidschanischen Volk mit ihren glänzenden Siegen volle Freude. Mit 75 Gold-, 50, Silber-und 37 Bronzemedaillen, insgesamt 162 Medaillen landete Aserbaidschan auf dem ersten Platz.

Die türkischen Nationalspieler belegten mit 195 Medaillen den zweiten Platz.

Der Iran landete mit 97 Medaillen auf Platz 3 vor Usbekistan mit 63 Medaillen. Bahrein landete mit 21 Medaillen auf Platz 5.

Nach den Ergebnissen der Wettbewerbe haben Athleten von insgesamt 40 Ländern Medaillen auf ihren Konten.

Die Spiele, die auf vier hohen Werten ”Einheit“, ”Frieden“, ”Respekt“, ”Würde“ gebaut waren, fanden unter dem Motto “Unserer Stärke liegt die Solidarität zugrunde“ statt.

Verantwortlich für den künstlerischen Teil der Abschlussfeier war “Betty Productions Ltd”.

First Lady von Aserbaidschan, Vizepräsidentin Aserbaidschans, Vorsitzende des Organisationskomitees der Islamischen Spiele ”Baku-2017“ Mehriban Aliyeva, Generalsekretär der der Sportföderation der Islamischen Solidarität Faisal Abdulaziz Al-Nassar hielten eine Rede bei der Abschlussveranstaltung.

Eine grandiose Abschluss-Show machte den Einwohnern der Hauptstadt und ihrer Gäste volle Freude.

Die spektakuläre Abschlussfeier setzte sich mit einem Konzertprogramm “Birlik“ (Einheit) zu Ende.

Die fünften Islamischen Spiele der Solidarität werden in Istanbul stattfinden.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns