WIRTSCHAFT


In Baku eine feierliche Unterzeichnung von Abkommen über den Verkauf des Erdgas von “Schahdeniz” an Europa stattgefunden

A+ A

Baku, den 19. September (AZERTAG). Am 19. September hat im Hotel “Four Seasons” in Baku eine feierliche Unterzeichnungszeremonie von Abkommen über die Lieferung des Erdgas von “Schahdeniz” nach Europa stattgefunden. Die Abkommen wurden zwischen 9 europäischen Gaskäufer dieses Kontinentes abgeschlossen.

AZERTAG zufolge traten bei der Veranstaltung der Regionaldirketor von BP für Aserbaidschan, Georgien und die Türkei Gordon Birrel auf. Ihm zufolge werden die unterzeichnenden Abkommen die Lieferung des aus dem Vorkommen “Schahdeniz” fördernden Gases nach Europa ermöglichen. Anbetracht dessen, dass Aserbaidschan große Gasfelder hat, wies G.Birrel darauf hin, dass Aserbaidschan einer der wichtigsten Partner für die Energieversorgung Europas sei.

Dann trat der Präsident der Staatlichen Erdölgesellschaft der Republik Aserbaidschan (SOCAR) Rovnag Abdullayev auf. Er unterstrich die Bedeutung der Abkommen, die abgeschlossen werden. Seiner Ansicht nach wurde somit in der Erdöl-und Gas-Ära Aserbaidschans eine neue Etappe eingeleitet. Es wurde festgestellt, dass Aserbaidschan aus diesem Projekt viel Gewinn ziehen wird.

Nach den Auftritten wurden zwischen 9 europäischen Gaskäufern- “Shell”, “Bulgargas”, “GasNatural fenose”, DEPA, E-ON, “GDF Seuz”, “NERATrading”, “Axpo” und  “Enel” die Abkommem über den Verkauf des aserbaidschanisches Gases an Europa unterzeichnet worden.

Die Schahdeniz-Stufe –II ist das größte Gasfeld in Aserbaidschan und ein Großvorhaben für den Transport des aserbaidschanischen Gases nach Europa und in die Türkei.

Die Gasförderung aus Schahdeniz-Stufe-II ist für 2018 gelant.

TAP-Aktionäre sind der deutsche Konzern- E.ON, “Swissotel EGL”und die norwegische Statoil.

Und zum Schahdeniz- Konsortium zählen BP (Betreiber– 25,5%), “Statoil” (25,5%), SOCAR (10 %), “LUKoil” (10% ), NIKO (10%), “Total” (10%) und TPAO (9 %).

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind

Weitere News der Rubrik