GESELLSCHAFT


In Baku eine internationale wissenschaftliche Konferenz zum Thema „Herausforderungen und die jüngsten Fortschritte der Augenheilkunde“ gewidmet dem 91-jährigen Jubiläum des Akademiemitglieds Zarifa Aliyeva stattgefunden

A+ A

Baku, den 28. April (AZERTAG). Heute hat in Baku, im Nationalen Zentrum für Ophthalmologie namens Zarifa Aliyeva eine internationale wissenschaftliche Konferenz zum Thema „Herausforderungen und die jüngsten Fortschritte der Augenheilkunde“ gewidmet dem 91-jährigen Jubiläum des hervorragenden aserbaidschanischen Ophthalmologen Akademiemitglieds, Zarifa Aliyeva, stattgefunden.

An der Konferenz nahmen prominente Mitglieder der medizinischen Öffentlichkeit von Aserbaidschan, sowie führende Ophthalmologen der Russischen Föderation teil, berichtet die Staatliche Nachrichtenagentur AZERTAG.

Bei der Veranstaltung wurde von einer inhaltsreichen Lebensbahn von Zarifa Aliyeva, sowie ihren wissenschaftlichen Aktivitäten, Verdiensten um die Entwicklung der medizinischen Wissenschaft erzählt.

Der Direktor des Zentrums, Chefaugenarzt des Ministeriums für Gesundheit, Elmar Gasimov, wies in seiner Rede darauf hin, dass Akademiemitglied Zarifa Aliyeva eine der berühmtesten Wissenschaftlerinnen und Persönlichkeiten des zwanzigsten Jahrhunderts war, einen unersetzlichen Beitrag zur Entwicklung der medizinischen Wissenschaft der Welt geleistet, in der Geschichte der medizinischen Wissenschaft Aserbaidschans eine besondere Etappe eingeleitet hatte.

Es wurde hervorgehoben, dass Zarifa Chanum Aliyev in ihrer wissenschaftlich-medizinischen Tätigkeit besonderen Wert auf die Behandlung von verschiedenen Augenkrankheiten und ihre Prophylaxe, sowie Entwicklung von vorbeugenden Maßnahmen legte. Es gelang der Gelehrten, den Grundstein einer neuen Richtung der Wissenschaft–der beruflichen Augenheilkunde zu legen.

Für ihre großen Verdienste um die Entwicklung der medizinischen Wissenschaft wurde Zarifa Aliyeva mit der höchsten Auszeichnung der Akademie der Medizinischen Wissenschaften der UdSSR im akademischen Bereich der Augenheilkunde -dem M.I.Averbakh- Preis belohnt. Sie war die erste Frau in der UdSSR, die dieser Auszeichnung für würdig befunden worden war. Somit trat ihr Name in die Geschichte der Augenheilkunde ein.

Man stellte fest, dass Z.Aliyeva auch eine bekannte Persönlichkeit des öffentlichen Lebens war. Sie war Mitglied des Komitees für Friedensschutz der ehemaligen Sowjetunion, stellvertretende Vorsitzender des Komitees für Friedensschutz von Aserbaidschan, Mitglied des Präsidiums der Wissenschaftlichen Gesellschaft der Augenärzte der SU. Darüber hinaus wurde sie mit dem Titel “Verdiente Wissenschaftlerin” ausgezeichnet.

Der russische Wissenschaftler Igor Karnelovsky und andere Gäste und Auftretenden erzählten von hohen menschlichen Qualitäten und einem reichen wissenschaftlichen Erbe von Zarifa Aliyeva, die ihr ganzes sinnvolles Leben der Förderung der Augenheilkunde gewidmet hatte.

Das Buch „Augenkrankheiten“ zur Erinnerung an das Akademiemitglied Zarifa Aliyeva wurde von Konferenzteilnehmern mit großem Interesse aufgenommen.

Der wissenschaftliche Teil der Konferenz setzte seine Arbeit mit Anhörung von Vorträgen zum Thema fort.

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind