OFFIZIELLE CHRONIK


In Baku findet das III. globale Forum der offenen Gesellschaften seine Arbeit statt
Aserbaidschans Präsident Ilham Aliyev nahm an der Eröffnung des Forums teil VIDEO

A+ A

Baku, 28. April, AZERTAC 

Am 28. April hat in Baku das III. globale Forum der offenen Gesellschaften seine Arbeit begonnen.

Präsident Ilham Aliyev nahm an der Eröffnung des Forums teil.

Das Forum, das mit einer gemeinsamen Organisationsunterstützung des Staatlichen Komitees für Arbeit mit Diasporaorganisationen und des Internationalen Nizami Ganjavi Zentrums stattfindet, wurde dem Thema “Vertrauensbildung in der neuen Weltordnung” gewidmet.

Die Veranstaltung wurde von dem Direktor der Bibliothek von Alexandrina in Ägypten, dem Ko-Vorsitzenden des Internationalen Nizami Ganjavi-Zentrums, Ismail Serageldin, für eröffnet erklärt.

Das aserbaidschanische Staatsoberhaupt hielt eine Rede bei der Eröffnungsfeier.

Dann traten Bulgariens Präsident Rossen Plewneliew, Präsident von Mazedonien Gjorge Ivanov, Ministerpräsident von Malta Joseph Muscat auf.

Im Anschluss wurden die Appelle der Deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel, des britischen Premierministers David Cameron, ehemaligen UN-Generalsekretärs Boutros Boutros-Ghali, ehemaligen US-Außenministern Henry Kissinger angehört.

Hiernach trat mit einem Vortrag die ehemalige Präsidentin der Republik Lettland, Co-Vorsitzende des Internationalen Nizami Ganjavi-Zentrums Frau Vaira Vīķe-Freiberga auf.

Auf dem Forum werden eine Reihe von Fragen, die für heute die ganze Welt alarmieren, die ethnischen Konflikte und terroristischen Bedrohungen, die demokratische Entwicklung sowie weiter Themen wie Bildung, Umwelt, Energiesicherheit, der interreligiöse Dialog, die Rolle der Frauen bei der Erhaltung des Friedens und eine breite Palette von globalen Problemen und deren Lösung diskutiert .

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden