KULTUR


In Baku findet die 36. Sitzung des Exekutivrats von ISESCO statt VIDEO

A+ A

Baku, 23. November, AZERTAC

Am 23. November hat die 36. Sitzung des Exekutivrats der Islamischen Organisation für Bildung, Wissenschaft und Kultur (ISESCO) in Baku ihre Arbeit begonnen.

Wie AZERTAC mitteilt, sagte der Minister für Kultur und Tourismus Abulfas Garayev in seiner Eröffnungsrede, dass die Zusammenarbeit mit der ISESCO nach dem Wiedererlangen der Unabhängigkeit Aserbaidschans möglich war. Aserbaidschan ist seit 1991 Mitglied der ISESCO. In den letzten Jahren setzten Aserbaidschan mit dieser Organisation eine Reihe wichtiger Projekte um und gemeinsame Aktivitäten werden in Zukunft fortgesetzt werden, sagte er.

Der Minister berührte die friedliche Beilegung des armenisch-aserbaidschanischen Berg-Karabach-Konflikts und dankte der Direktion von der ISESCO für eindeutige Unterstützung für die gerechte Sache von Aserbaidschan.

Der Vorsitzende des Exekutivrates von der ISESCO Dr. Boubacar Doukouré bedankte sich bei der aserbaidschanischen Regierung für große Gastfreundschaft und sprach von den Aktivitäten der Organisation im letzten Zeitraum.

ISESCO-Generaldirektor Abdulaziz Othman Altwaijri wies darauf hin, dass es zwischen der ISESCO und Aserbaidschan erfolgreiche Zusammenarbeit gibt. ISESCO organisierte mit Unterstützung des aserbaidschanischen Präsidenten Ilham Aliyev die wichtigen Veranstaltungen.

Die Sitzung setzt ihre Arbeit mit Tagungen fort.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind