WIRTSCHAFT


In Baku findet die III. Sitzung der aserbaidschanisch-italienischen Zwischenregierungskommission für wirtschaftliche Zusammenarbeit statt

A+ A

Baku, den 16. Dezember (AZERTAG). Vom 16. bis 17. Dezember findet in Baku die III. Sitzung der aserbaidschanisch-italienischen Zwischenregierungskommission für wirtschaftliche Zusammenarbeit statt. An der Sitzung nehmen Mitglieder der Kommission, Vertreter von Ministerien und Behörden der beiden Länder teil.

AZERTAG zufolge sind italienischer Seite in der Kommission durch 17 Mitarbeiter verschiedener Ministerien unter der Leitung des stellvertretenden Außenministers, Marta Dassu, und die aserbaidschansche Seite durch 14. Mitarbeiter von Staatsstrukturen geleitet von Energieminister Natig Aliyev vertreten.

Auf der Tagesordnung sind 11 Fragen, darunter auch die Erfüllung von Beschlüssen der II. Sitzung der Kommission über handelswirtschaftliche Zusammenarbeit in den Bereichen der Landwirtschaft, Transport, Bildung, Gesundheit, sowie im Energiesektor.

Vertreter der aserbaidschanischen Seite unterstrichen die hohe Ebene der Beziehungen zwischen den beiden Ländern, das Vorhandensein der breiten Perspektiven der Erweiterung der Zusammenarbeit im Energiesektor- und in anderen Bereichen.

Am 13. November 2013 wurde in Baku ein aserbaidschanisch-italienisches Geschäftsforum, organisiert durch den Fond für Export- und Investitionsförderung in Aserbaidschan (AZPROMO) mit Unterstützung des Ministeriums für Wirtschaft und Industrie abgehalten. Auf dem Businessforum haben Vertreter der beiden Seiten, die in den Bereichen Industrie, Bauwesen, Beratung, Finanzwesen, Energie, Infrastruktur, Architektur, Design, Wasserenergie tätig sind, teilgenommen. Im Rahmen des Forums wurde auch ein Verständigungsmemorandum über die Zusammenarbeit zwischen dem AZPROMO und der italienischen Agentur für Handelsförderung unterzeichnet. Es wurde betont, dass Italien ein wichtiger Außenhandelspartner unseres Landes ist, und Aserbaidschan am weiteren Ausbau der Zusammenarbeit mit Italien im Nichtölsektor der Wirtschaft interessiert ist.

Vertreter der italienischen Seite der Kommission betonten, dass derzeit breite Möglichkeiten für die Erweiterung der Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern bestehen. In Aserbaidschan sind derzeit 45 italienische Firmen tätig, die solche Gebiete wie Versicherung, Bankwesen und Handel vertreten.

Nach den Ergebnissen der Besprechungen wurde ein entsprechendes Protokoll zusammengestellt.

Am 17. Dezember setzt die Kommission ihre Arbeit fort.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind