KULTUR


In Baku wurde eine Fotoausstellung „Erinnerungen an Karabach“ eröffnet

A+ A

Baku, den 6. Juli (AZERTAG). Am 5. Juli eröffnete sich in der Gemäldegalerie „Apscheron“ eine Fotoausstellung „Erinnerungen an Karabach“.

Laut AZERTAG wurden in der Ausstellung, die durch das wissenschaftliche und methodische Zentrum für Kulturwissenschaft vom Ministerium für Kultur und Tourismus organisiert worden war, etwa 50 Fotos von Geschichtsdenkmälern Karabachs zur Schau gestellt.

Es wurde festgestellt, dass in der Exposition vor und nach der Okkupation aufgenommene Fotos präsentiert werden.

Im Rahmen dieses Projektes wurde auch drei Bücher „Karabach: Folklore als Teil der Geschichte“ herausgegeben.

Für eine aktive Teilnahme an der Organisation der Ausstellung hat man der Abteilung für Kultur und Tourismus des Bezirks Schuscha ein Ehrendiplom des wissenschaftlichen und methodischen Zentrums für Kulturwissenschaft von Ministerium für Kultur und Tourismus verliehen.

Die Ausstellung dauert drei Tage.

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind